Intensivkurs Heilen

Teil 1 – 5

Intensivkurs Heilen

Die Intensivkurse sind ein Angebot für diejenigen, die nach den Grundkursen

  • das Heilen und seine Möglichkeiten noch weiter vertiefen möchten
  • ihre Liebesfähigkeit, ihre Wahrnehmungsfähigkeit und ihre Intuition erweitern möchten
  • danach streben, noch mehr verstehen und wissen zu wollen und
  • ihre innere Beziehung zu ihrem wahren Selbst und den Engeln und Helfern verstärken wollen.

Eine Gruppe von Menschen, die alle vier Teile des Grundkurses gemacht haben und das Heilen auch anwenden, trifft sich, um in einer starken, herzorientierten Gruppe gemeinsam zu lernen, Heilen als Gruppentätigkeit zu verstehen und zu praktizieren. Durch ein arbeitsreiches und freudiges Training können die TeilnehmerInnen ein differenziertes Handwerkszeug entwickeln, um Heiler zu werden und sinnvoller dienen zu können.

Die Struktur der Intensivkurse entspricht der Struktur der Grundkurse, wobei es hier fünf Teile gibt, für die man sich jeweils anmelden kann.

Das Curriculum der Intensivkurse lässt viel Freiraum, um auf die jeweiligen Interessen und Bedürfnisse der TeilnehmerInnen eingehen zu können.

Geleitet werden die Intensivkurse von Angelika Werkstetter. Dieses weltweit einmalige Training wurde von Ludger Scholl seit 1994 entwickelt und an Angelika weitergegeben.

Eine neue Gruppe beginnt voraussichtlich im Sommer 2018.

 

Keine Veranstaltungen

Einige beispielhafte Inhalte des Trainings

  • Im Intensivkurs beginnen wir, auch im Bereich des Seelenlotos und der sogenannten höheren Chakren zu behandeln. Dadurch haben wir eine wundervolle Möglichkeit, uralte und tiefgreifende Ursachen zu erreichen. Diese Behandlungen sind z.B. eine segensreiche Hilfe bei der Behandlung chronischer und angeborener Erkrankungen.
  • Wir beschäftigen uns mit unseren bewussten und unbewussten energetischen Schutzmechanismen und lernen, inwieweit sie uns helfen oder schaden.
  • Wir überlegen und üben, wie wir unsere Aura im Alltag stärken können und herzorientierter leben können.
  • Gemeinsam „forschen“ wir weiter über energetische Zusammenhänge und Behandlungsmöglichkeiten.
  • Weiterhin üben wir die Wahrnehmung und Interpretation von Gruppenenergien und lernen das Behandeln von Gruppen.
  • Durch Visualisierungübungen trainieren wir unsere Möglichkeiten, Energien zu lenken und erlernen ein wichtiges Werkzeug für Manifestation.
  • Wir üben alle Schritte der konkreten Heilungspraxis.
  • Ein Schwerpunkt ist auch das Erlernen von verschiedensten Methoden des Heilens mit Berühren. Dabei lernen wir auch bewusst andere Heilungsmethoden kennen, um zu verstehen wie sie wirken, welche Ziele sie verfolgen und was wir davon in unserer Heilungspraxis übernehmen wollen und können.
  • Neue Behandlungsmöglichkeiten werden vorgestellt, wie die Behandlung von Sechssternen und von Oktaedern, als Einstieg in eine immer mehrdimensionalere Behandlung und das Erkennen von größeren Energiezusammenhängen. Darüber hinaus helfen diese Behandlungen ganz besonders die verschiedenen Energiebereiche langfristig zu stabilisieren.
  • Wir lernen z.B. auch die 12 innersten weißgoldenen Blütenblätter des Kopfzentrums differenziert kennen und beschäftigen uns mit ihren Verbindungen zu den Chakren, zu den Blütenblättern des Herzzentrums und den Blättern des Seelenlotos.

Das Entscheidende bleibt aber die Weiterentwicklung unseres ganzen Seins, um immer mehr das zu werden, was wir wirklich sind.